,

FintechStars und FINANCE BASE AG gründen Inkubator FinTechCube

10. Dezember 2015

etventure baut seine Expertise im Finanzsektor aus: Gemeinsam mit dem Münchner Daten- und Software-Anbieter FINANCE BASE gründet FintechStars den Inkubator FinTechCube. FinTechCube ist damit der erste Full-Service-Provider in diesem Bereich. Das Ziel hinter FinTechCube: Finanzkompetenz und Technik- bzw. Daten-Know-how werden an einer Stelle gebündelt. Gleichzeit bringt etventure seine langjährige Erfahrung als Company Builder mit ein. Auf diese Weise sollen neue, nutzerorientierte FinTech-Geschäftsmodelle entwickelt und aufgebaut werden.

Doch was steckt dahinter?

Der Finanzmarkt befindet sich momentan in einem radikalen Umbruch. Immer mehr Startups und digitale Player dringen auf den Markt. Etablierte Finanzdienstleister werden in ihrem Kerngeschäft angegriffen. Um erfolgreich zu werden bzw. zu bleiben, fehlt es FinTechs oft an notwendigem Know-how und den Traditionshäusern an innovativem Denken. FinTechCube richtet sich an beide Seiten:

FinTechs bringen bereits einen Fokus auf digitale, kundenfreundliche Lösungen mit. Allerdings fehlt es den Newcomern oft an Kenntnissen zu den Rahmenbedingungen des Finanzmarkts. Auch die Entwicklung der technischen Infrastrukturen kostet viel Zeit und Geld. Zudem gelten für Finanzinstitute strenge Anforderungen bei Regulatorik und Sicherheit. All dies verhindert aber einen schnellen Markteintritt, der für Startups so wichtig ist.

Auf der anderen Seite stehen traditionelle Finanzdienstleister wie Banken und Versicherungen. Sie müssen sich auf die neuen Anforderungen der Digitalisierung einstellen, um auch zukünftig erfolgreich zu sein. Ihre Unternehmenskultur ist aber häufig durch starre Regeln, Routinen  und Hierarchien geprägt. Dadurch werden Innovationen gehemmt.

FinTechCube hilft sowohl Startups als auch den etablierten Finanzdienstleistern, neue Ideen zu identifizieren, zu entwickeln und an den Markt zu bringen. Das Team von FinTechCube wird dabei von mehr als 200 Spezialisten sowohl aus der Finanzindustrie als auch aus der Technologie- und Digitalbranche unterstützt. Geleitet wird der neue Inkubator von Gregor Puchalla, Geschäftsführer der etventure-Tochter FintechStars, und Florian Oswald, Vorstand von FINANCE BASE.

Verschiedene Medien – unter anderem das IT Finanzmagazin, das private banking magazin und  Banken + Partner haben bereits über FinTechCube berichtet.

Die gesamte Pressemitteilung zur Neugründung von FinTechCube finden Sie hier.

Empfohlene Beiträge


28. August 2017

Ausgezeichnete (Zusammen-) Arbeit! SPIEGEL-Artikel zu etventure und SMS group gewinnt Herbert Quandt Medien-Preis

Da hat sich die harte Arbeit wirklich gelohnt. Acht Journalisten und Autoren sind zurecht sehr zufrieden mit sich selbst und ihrer journalistischen Arbeit. Denn sie wurden mit dem renommierten Herbert Quandt Medien-Preis ausgezeichnet. SPIEGEL-Redakteurin Ann-Kathrin Nezik erhielt den Preis für ihren Artikel „Schmerzpunkte überall“, der die digitale Transformation von Maschinenbauer...

Die Wüstenrot & Württembergische zündet die nächste Stufe der Digitalisierung

In die Digitalisierung startet ein Unternehmen idealerweise immer im geschützten Raum. Nur in einer solchen Digitaleinheit lassen sich geschützt von einem gewissen Bewahrertum, welches in jedem Unternehmen steckt, neue Arbeitsweisen und neue digitale Geschäftsmodelle in hoher Geschwindigkeit testen und ausrollen. Das Ziel ist aber immer der Transfer zurück in...


12. Juli 2017

So sieht die digitale Zukunft von VW aus – Johann Jungwirth beim etventure Fireside Chat

Kaum ein deutsches Unternehmen machte in den vergangenen Jahren so viele Negativschlagzeilen wie VW. Noch immer kämpft Europas größter Automobilhersteller mit den Folgen des Dieselskandals. Gleichzeitig muss sich der Automobilriese aber noch einer ganz anderen Herausforderung stellen: der Digitalisierung. Wie bringt man einen Konzern wie VW ins digitale Zeitalter? Wie...
zurück zur Übersicht