,

FintechStars und FINANCE BASE AG gründen Inkubator FinTechCube

10. Dezember 2015

etventure baut seine Expertise im Finanzsektor aus: Gemeinsam mit dem Münchner Daten- und Software-Anbieter FINANCE BASE gründet FintechStars den Inkubator FinTechCube. FinTechCube ist damit der erste Full-Service-Provider in diesem Bereich. Das Ziel hinter FinTechCube: Finanzkompetenz und Technik- bzw. Daten-Know-how werden an einer Stelle gebündelt. Gleichzeit bringt etventure seine langjährige Erfahrung als Company Builder mit ein. Auf diese Weise sollen neue, nutzerorientierte FinTech-Geschäftsmodelle entwickelt und aufgebaut werden.

Doch was steckt dahinter?

Der Finanzmarkt befindet sich momentan in einem radikalen Umbruch. Immer mehr Startups und digitale Player dringen auf den Markt. Etablierte Finanzdienstleister werden in ihrem Kerngeschäft angegriffen. Um erfolgreich zu werden bzw. zu bleiben, fehlt es FinTechs oft an notwendigem Know-how und den Traditionshäusern an innovativem Denken. FinTechCube richtet sich an beide Seiten:

FinTechs bringen bereits einen Fokus auf digitale, kundenfreundliche Lösungen mit. Allerdings fehlt es den Newcomern oft an Kenntnissen zu den Rahmenbedingungen des Finanzmarkts. Auch die Entwicklung der technischen Infrastrukturen kostet viel Zeit und Geld. Zudem gelten für Finanzinstitute strenge Anforderungen bei Regulatorik und Sicherheit. All dies verhindert aber einen schnellen Markteintritt, der für Startups so wichtig ist.

Auf der anderen Seite stehen traditionelle Finanzdienstleister wie Banken und Versicherungen. Sie müssen sich auf die neuen Anforderungen der Digitalisierung einstellen, um auch zukünftig erfolgreich zu sein. Ihre Unternehmenskultur ist aber häufig durch starre Regeln, Routinen  und Hierarchien geprägt. Dadurch werden Innovationen gehemmt.

FinTechCube hilft sowohl Startups als auch den etablierten Finanzdienstleistern, neue Ideen zu identifizieren, zu entwickeln und an den Markt zu bringen. Das Team von FinTechCube wird dabei von mehr als 200 Spezialisten sowohl aus der Finanzindustrie als auch aus der Technologie- und Digitalbranche unterstützt. Geleitet wird der neue Inkubator von Gregor Puchalla, Geschäftsführer der etventure-Tochter FintechStars, und Florian Oswald, Vorstand von FINANCE BASE.

Verschiedene Medien – unter anderem das IT Finanzmagazin, das private banking magazin und  Banken + Partner haben bereits über FinTechCube berichtet.

Die gesamte Pressemitteilung zur Neugründung von FinTechCube finden Sie hier.

Empfohlene Beiträge


27. März 2017

Lagerhaltung wird digital – KAISER+KRAFT, Schacht One und etventure launchen den Prüfplaner

Seit fast einem Jahr entwickelt etventure gemeinsam mit den Haniel-Beteiligungen neue, digitale Geschäftsmodelle in der dafür eigens gegründeten Digitaleinheit Schacht One. Mit dem Prüfplaner wurde nun ein neues Produkt von KAISER+KRAFT gelauncht. Das Tool ermöglicht die einfache digitale Verwaltung von prüfungspflichtigen Produkten und soll zahlreichen Unternehmen das Leben leichter...


09. März 2017

etventure-Studie Digitale Transformation 2017: Die deutschen Unternehmen sind zu langsam und zu unflexibel

Im vergangenen Jahr hat etventure erstmals in einer Studie untersucht, wie deutsche Großunternehmen mit der digitalen Tranformation zurande kommen. Ein Jahr später folgt nun die zweite Bestandsaufnahme zur Digitalisierung, durchgeführt gemeinsam mit der GfK Nürnberg und YouGov USA. Dazu wurden erneut Vorstände und Entscheider in deutschen Unternehmen und erstmals...


30. Januar 2017

FinTechCube Benchmarkstudie: „Den Banken fehlt der Fokus auf den Kunden“

Wie ist es um die Digitalisierung in der deutschen Bankenbranche bestellt? Um diese Frage zu beantworten, hat FinTechCube die Benchmarkstudie „Digitale Transformation von Banken“ durchgeführt. Mehr als 30 Banken und rund 200 Privatkunden wurden hierfür befragt. Im Interview stellt Gregor Puchalla, Geschäftsführer von FinTechCube, die wichtigsten Ergebnisse der Studie...
zurück zur Übersicht