Rückblick 2020 – Das Jahr in dem Corona das Bewahrertum angreift

21. Dezember 2020

Das Corona-Jahr 2020 hat uns spüren lassen, was echter Wandel bedeutet und zwar in allen Bereichen: für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Keine guten Zeiten für Bewahrer*innen.


Bei allen negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie, Krisen sind immer auch Veränderungsbeschleuniger. Was vor Corona noch am Bewahrertum scheiterte, ist unter dem Druck von Corona plötzlich möglich geworden: Remote Work statt Officepräsenz beispielsweise. Oder die Meetingkultur: Die Unternehmen haben größten Wert auf physische Meetings gelegt und einen hohen logistischen Aufwand auf sich genommen, um sich irgendwo auf der Welt zu treffen – heute finden diese zum größten Teil virtuell statt.

Trotzdem wird es kein Selbstläufer. Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie werden über viele Jahrzehnte zu spüren sein. Das Gleiche gilt für den Digitalisierungsschub, den wir erlebt haben.

etventure-Gründer Philipp Depiereux zeigt in seinem Rückblick im DUB Unternehmer-Magazin, warum nun dennoch gilt: Jetzt erst recht! Tschüss Bewahrertum! Wir stehen an einer Zäsur und haben die einmalige Chance, die Wirtschaft zukunftsoffen und nachhaltig neu auszurichten. Aber wir müssen etwas dafür tun! Wir dürfen nicht versuchen, die Botschaften der Vergangenheit in die Zukunft zu retten. Wir müssen neue Botschaften entwickeln und wir müssen bereit sein für wirklich mutige Veränderungen.

Hier geht es zu Philipp Depiereuxs Jahresrückblick 2020!

Mut ist nicht erst seit diesem Jahr eines der Herzensthemen von Philipp Depiereux. Aber auch in seinem Ausblick für 2020 appellierte er, wir brauchen insgesamt mehr Mut in Wirtschaft und Gesellschaft. Nicht ahnend vor welchen Herausforderungen wir dieses Jahr tatsächlich gestellt werden, sagte er: „Gerade in schwierigen Zeiten ist kaum eine Eigenschaft so wertvoll wie Mut.” Auch deshalb hat er sein neues Buch „Werdet WELTMUTFÜHRER” geschrieben, dass ab sofort im stationären Handel und online verfügbar ist.

In diesem Buch zeigt Philipp, wie Organisationen in der aktuellen komplexen Welt den Durchblick erlangen und digitale Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle mit bestehenden und neuen Kunden erfolgreich entwickeln und skalieren können. Wie Unternehmen bestehende Organisationsstrukturen und etablierte Vertriebskanäle und Geschäftsmodelle erfolgreich transformieren und so für einen Kultur- und Mindset-Wandel sorgen. Dabei legt er den Fokus auf neuartige Innovationsmethoden und appelliert an den Mut, das Ingenieursdenken sowie den typischen deutschen Perfektionismus und Kontrollzwang punktuell aufzugeben. Und weil bei jeder Veränderung der Mensch im Mittelpunkt steht, zeigt er auf, wie Mitarbeiter*innen ihrer bewahrenden Haltung herausgeholt und für die digitale Zukunft begeistert und befähigt werden können.

Traditionsunternehmen haben die besten Voraussetzungen, ihre weltweite Marktführerschaft auch in digitalen Zeiten zu verteidigen. Über die Digitalisierung wurde bis heute viel geredet, die Umsetzung ist aber der entscheidende Schlüssel. Dafür braucht es ein neues Mindset und vor allem: Mut! So schaffen wir die digitale Transformation der Wirtschaft!

Der Appell an alle, die die Wirtschaft nachhaltig positiv gestalten möchten: „Schiebt das altbewährte Ingenieursdenken und den Perfektionismus beiseite und beschreitet mutig neue Wege!“ – vielleicht ein guter Vorsatz für das neue Jahr 2021.

Nun neigt sich aber zunächst dieses außergewöhnliche 2020 dem Ende zu. Krisenzeiten wie diese zeigen uns, wie viele Freiheiten wir normalerweise genießen können. Die Corona-Krise lehrt uns, auch die scheinbar einfachen und nebensächlichen Dinge um uns herum wieder zu würdigen und unsere Prioritäten neu zu sortieren. Eine dieser Erkenntnisse, die wir auch in einer Zeit nach Corona nicht so schnell vergessen sollten.

Wir wünschen Ihnen – trotz der sich erneut zuspitzenden Corona-Pandemie – ein schönes Weihnachtsfest mit Ihren Liebsten, einen ruhigen Jahresausklang und das 2021 der Auftakt eines Weltmutführer-Jahrzehnts wird.
Aber das Wichtigste: Bleiben Sie gesund!

Ihre Digitalpioniere

P.S. In einer LinkedIn-Serie hat Philipp übrigens bereits über das Jahr hinweg seine ‚Learnings’ aus der Corona-Pandemie veröffentlicht.  Sie finden die Artikelserie „Corona als Game Changer” auf seinem LinkedIn-Profil – sie haben nach wie vor ihre Gültigkeit.

Weihnachten 2020


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel?
Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Pflichtfeld

Autor

Christian van Alphen leitet die Kommunikation bei etventure. Darüber hinaus ist er Co-Initiator des ChangeRider: Ein Video- und Podcastformat mit der Mission, die positiven Geschichten rund um den digitalen Wandel zu erzählen und damit Mut für die Zukunft zu machen.

Alle Artikel lesen