ChangeRider #31 – Anja Müller, Redakteurin und Teamleiterin beim Handelsblatt

25. Juli 2019

Folge #31 beim ChangeRider, meinem “Talk im Tesla” mit Gestaltern der Zukunft aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Auf dieser Fahrt begleitet mich Anja Müller. Sie ist Redakteurin beim Handelsblatt und als Teamleiterin für die Themen Mittelstand, Familienunternehmen und Startups verantwortlich. Im ChangeRider spricht sie unter anderem über die Arbeitswelt der Zukunft, den digitalen Wandel in mittelständischen Unternehmen, die Kollaboration mit Startups und Nachhaltigkeit.

Anja Müller im ChangeRider:

“Dieser War for Talents wird sicherlich noch stärker”

Vielen mittelständischen Unternehmen geht es wirtschaftlich noch sehr gut – wie ist also ihre Haltung gegenüber dem digitalen Wandel? Handelsblatt-Redakteurin Anja Müller meint, dass viele Unternehmen – vor allem die Guten – bereits erkannt hätten, dass sie sich trotzdem transformieren müssen: “Die Frage ist immer: Wie schnell kann man das umsetzen? Im Moment ist das größte Problem die Agilität in der eigenen Organisation zu erhöhen. Digitalisierung bedeutet ja nicht nur neue Technologien, sondern bedeutet ja eigentlich: Ich brauche eine andere Zusammenarbeit.” An dieser Stelle spielt vor allem eines eine wichtige Rolle: talentierte und qualifizierte Mitarbeiter. “Es gibt viele Jobs, die automatisiert werden. Die Leute, die das Vordenken machen müssen – auch über Hierarchiestufen hinweg – muss man gewinnen, damit sie wirklich mit vollem Herzen dabei sind. Und dann kann man ein Unternehmen wunderbar transformieren.” Doch wie gewinnt man die Visionäre, die digitalen Talente für sich?

“In der Provinz zu wirtschaften bedeutet natürlich, dass man gute Leute suchen und ihnen etwas bieten muss. Viele Familienunternehmen haben damit schon sehr früh angefangen und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle entwickelt. Sie haben auch dafür gesorgt, dass sie dort ein Haus und einen Kita-Platz finden, wenn die Familie mitkommt.” Das Thema Employer Branding spielt laut Anja Müller eine wesentliche Rolle beim digitalen Wandel in Familienunternehmen und bei Mittelständlern. Sie betont, dass viele Unternehmen hier schon sehr weit sind. “Der Kampf ist trotzdem stärker geworden, obwohl sie eigentlich schon viel gemacht haben.” Grund hierfür: Die Nachfrage nach IT-Talenten steigt stetig an. Selbst DAX-Konzerne müssen sich heute sehr bemühen, geeignete Talente zu finden, da diese oftmals lieber bei Startups arbeiten. “Und dieser War for Talents wird sicherlich noch stärker.”

Als wichtige Erfolgsfaktoren in der digitalen Transformation nennt die Handelsblatt-Redakteurin die Themen Agilität und Kollaboration. “Es macht schon Sinn, dass ein Mittelständler ein kleines agiles Team hat, das wirklich ganz frei denken kann. Ich glaube – darüber kann man jetzt geteilter Meinung sein – ob man das lieber gleich im Unternehmen macht oder ob man es extern macht, da muss jeder Mittelständler einfach seinen eigenen Weg finden. Auf jeden Fall finde ich es gut, dass die Bereitschaft da ist sich zu öffnen.” Eine weitere Möglichkeit, neue Ideen zu entwickeln, sei die Kollaboration mit Startups: “Es gibt mittlerweile so viele Initiativen, die Startups mit Mittelständlern vernetzen. Diese Plattformen zu schaffen ist schon ein erster großer Schritt. Das zweite, das ich wichtig finde, ist: Selbst wenn es nicht passt – selbst dann! – haben beide Seiten in der Regel etwas davon gelernt. Das finde ich einfach total wichtig und daran sollten alle weiter arbeiten.”

Auf der Fahrt erzählt Anja Müller außerdem über ihre persönliche Scheitergeschichte und spricht über die Themen Nachhaltigkeit, Bildung und Diversity. Sie gewährt Einblicke in die Transformation beim Handelsblatt und erklärt was in diesem Zusammenhang “Agenda der Freiheit” bedeutet.

Für eine weitere Fahrt im ChangeRider nominiert sie Armin Steuernagel: “Er ist in zweierlei Hinsicht spannend. Erstens ist er Unternehmensgründer, er hat unter anderem Mogli gegründet.” Darüber hinaus ermöglicht er als Mitbegründer von Purpose Ventures sinnorientierten Startups und größeren Unternehmen Kapital aufzunehmen, ohne die Kontrolle über das Unternehmen zu verlieren.


Ihr kennt weitere Querdenker, Gamechanger und unermüdliche Optimisten, die für den digitalen Wandel einstehen? Nominiert einen ChangeRider-Mitfahrer unter: nomination@changerider.com. 

Diese und alle weiteren Folgen, sind als Video oder als ausführliches Gespräch im Podcast bei iTunes, Soundcloud und Spotify verfügbar.
Alle Informationen und Hintergründe findet ihr auf ChangeRider.com


Weitere Folgen:


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel?
Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Pflichtfeld

Autor

Zunächst als Berater, dann als CEO eines mittelständischen Unternehmens mit 250 Mitarbeitern und heute als Gründer und Geschäftsführer der Digitalberatung und Startup-Schmiede etventure beschäftigt sich Philipp Depiereux mit Innovationsprojekten. Gemeinsam mit zwei Partnern gründete er etventure mit der Vision, die Erfahrungen als Unternehmer und Innovationstreiber im Mittelstand, in der Konzernwelt, in Startups sowie in Digitalprojekten im Silicon Valley in einem Unternehmen zu bündeln.

Alle Artikel lesen