„Looking for the best employer in Berlin?“ – etventure in der aktuellen Ausgabe von „The Hundert“

22. Januar 2016

Die aktuelle Ausgabe des Startup-Magazins The Hundert steht unter dem Titel „Highlights of the Year 2015“ und gibt eine Übersicht über die Startup-Highlights des letzten Jahres: Die höchsten Investments, Exits, Auszeichnungen, spezielle Projekte und Ereignisse. Eine spannende Ausgabe, in der etventure als bester Arbeitgeber Berlins vorgestellt wird.

kununu veröffentlicht jedes Jahr die beliebtesten Arbeitgeber in den verschiedenen Kategorien. Aktuell steht etventure auf Platz 1 als beliebtester Arbeitgeber in Berlin sowie deutschlandweit unter den zehn besten in der Kategorie Beratung & Consulting! – für uns absolute Highlights.

Und das sehen auch die Macher von The Hundert so:

The Hundert mit den „Highlights of the Year 2015“, in der etventure auf einer Seite als bester Arbeitgeber Berlins vorgestellt wird.

The Hundert mit den „Highlights of the Year 2015“, in der etventure auf einer Seite als bester Arbeitgeber Berlins vorgestellt wird.

Das Besondere an dieser Ausgabe – The Hundert kommt vollständig ohne Fotos aus und hat bei der Erstellung der Seiten mit einem Team von Illustratoren zusammengearbeitet. Die etventure-Gründer Philipp Depiereux (Mitte), Philipp Herrmann (Mitte links) und Christian Lüdtke (oben) sind gut getroffen.

„2015 war für etventure ein extrem erfolgreiches Jahr – neue Kunden für die Digitalberatung, Eröffnung neuer Geschäftsbereiche und Startups, neue Standorte in London und Paris, Gründung des FinTech-Inkubators, unser 5-Jähriger Geburtstag, um nur einige zu nennen. Die kununu-Auszeichnung gehört aber selbstverständlich auch für uns Gründer zu den absoluten Highlights, denn es zeigt, dass das rasante Wachstum von etventure nicht auf Kosten unseres Teams und der Arbeitsatmosphäre geht, sondern mit ihnen zusammen gelingt“, sagt Philipp Depiereux, Gründer und Geschäftsführer von etventure, und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu, „die Zeichnung ist schon sehr charmant, aber wir hätten uns natürlich gewünscht, dass sie auch unsere Top-Frauenquote widerspiegelt. Und dass uns das Team auf seinen Schultern trägt – eigentlich sollte es andersherum sein!“

Auch aktuelle Bewertungen spiegeln wider, dass etventure weiterhin zu den besten Arbeitgebern zählt, wie beispielsweise „Top Arbeitgeber!!! Alles mega!!!!“, „Jung, dynamisch, disruptiv“, „Echter startup vibe“ oder „Anspruchsvoller Job und bestes Team der Welt“.

„Uns ist es gelungen, bei etventure ein Ökosystem zu schaffen, in dem sich die Mitarbeiter extrem wohlfühlen und es Spaß macht zu arbeiten. Wir wachsen extrem schnell, haben eine absolut geringe Fluktuation und zu den am besten bewerteten Punkten zählen Arbeitsatmosphäre, der Kollegenzusammenhalt, Gleichberechtigung, Vorgesetztenverhalten, aber auch Work-Life-Balance. Wir tun natürlich auch zukünftig alles dafür, dass das so bleibt und unter dem Dach von etventure das beste Team, die beste Atmosphäre und die spannendsten Produkte und Geschäftsideen zusammen kommen“, so Philipp Depiereux weiter.

Wir suchen übrigens in nahezu allen Bereichen neue Teammitglieder in Hamburg, Berlin und München.

Die gesamte Ausgabe von The Hundert kann man hier downloaden.

Empfohlene Beiträge


22. Februar 2017

Titelstory Beratung 4.0: Harvard Business Manager bezeichnet etventure als „Die Digitalpioniere“

Den Kunden mit ausgefeilten Strategiepapieren und Marktprognosen beeindrucken – das war gestern. Die Digitalisierung erfordert auch von Beratern ein Umdenken. In der aktuellen Ausgabe des Harvard Business Manager zeigen die Autoren Ingmar Höhmann und Michael Leitl auf, wie das Consulting der Zukunft aussehen kann. Dafür stellen sie vier neue...


09. Januar 2017

Alles digital! – Philipp Depiereux und Prof. Dr. Julian Kawohl im compass talk

etventure war zu Gast in der Experten-Talkrunde der comdirect bank! Im aktuellen compass talk, dem TV-Magazin der comdirect, diskutieren etventure Gründer und Geschäftsführer Philipp Depiereux und Prof. Dr. Julian Kawohl, Professor für Strategisches Management und Case Studies an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin (HTW), gemeinsam mit compass-Chefredakteur Thomas...


19. Dezember 2016

Schlechte Noten? Kein Problem! – Mathias Weigert und die Unternehmer-Schmiede in der FAZ

„Schlechte Noten? Kein Problem!“ – gute Zeugnisse zählen schon längst nicht mehr zu den Top-Auswahlkriterien eines Unternehmens im 21. Jahrhundert. Branchenabhängig kommt es vielmehr auf andere Qualifikationen an, beispielsweise weiche Faktoren wie Sozialkompetenz, aber auch IT-Kenntnisse, die sich nicht im Zeugnis widerspiegeln. Wie Unternehmen stattdessen die geeigneten Talente herausfiltern...
zurück zur Übersicht