Handelsblatt berichtet über etventure

02. Dezember 2014

Unter der Überschrift „Die Entdeckung der digitalen Welt“ hat das Handelsblatt in seiner gestrigen Ausgabe (auf Seite 17) über die Digitalisierungsstrategie des MDAX-Konzerns Klöckner & Co geschrieben. Erwähnt wird dabei das „Digital-Beratungshaus Etventure“, das „für Klöckner die Abläufe durchforstete und digitale Werkzeuge entwickelte“.

Das Einzige, was daran nicht stimmt, ist die Vergangenheitsform, denn etventure arbeitet nach wie vor mit einem Team von rund 20 Leuten für Klöckner. Themen sind dabei u.a. die Warenverfolgung, das digitale Erfassen von Lieferscheinen und die Verwaltung von Rahmenverträgen. Zuvor hatten bereits das manager magazin und Deutsche Startups über die Arbeit von etventure für Klöckner berichtet.


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel?
Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Autor

Christian van Alphen leitet die Kommunikation bei etventure. Darüber hinaus ist er Co-Initiator des ChangeRider: Ein Video- und Podcastformat mit der Mission, die positiven Geschichten rund um den digitalen Wandel zu erzählen und damit Mut für die Zukunft zu machen.

Alle Artikel lesen