heise.de berichtet über EuropeanPioneers und etventure

06. März 2015

„European Pioneers: ein Beschleuniger aus Berlin“ schreibt heise.de heute in einem ausführlichen Erklärstück zur Technologie- und Startup-Förderung der Europäischen Union. Der von etventure geleitete Accelerator verteilt als „privatwirtschaftlicher Partner“ der EU Fördergelder von insgesamt 4,5 Millionen Euro an insgesamt 25 Startups sowie an kleine und mittlere Unternehmen, die nächste Ausschreibung beginnt am 30. März unter www.europeanpioneers.eu.

Dazu schreibt heise: „Das Förderprogramm läuft jeweils acht Monate. Je nach angegebenem Finanzbedarf erhalten die Gründer zwischen 50.000 und 250.000 Euro. Die Startups arbeiten von ihren jeweiligen Büros aus, kommen aber dreimal zu mehrtägigen Präsenz-Workshops nach Berlin. Zusätzlich gibt es regelmäßige Coachings via Skype, Mail oder Telefon.“

Hier geht es zum vollständigen Artikel auf heise.de.


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel?
Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Autor

Christian van Alphen leitet die Kommunikation bei etventure. Darüber hinaus ist er Co-Initiator des ChangeRider: Ein Video- und Podcastformat mit der Mission, die positiven Geschichten rund um den digitalen Wandel zu erzählen und damit Mut für die Zukunft zu machen.

Alle Artikel lesen