Immobilienbesichtigung „remote“

29. April 2019

Unsere Reihe „wavespace Residents“ geht in die zweite Runde. Dieses Mal stellen wir das Startup der Berlin Hyp, die OnSite ImmoAgent GmbH, mit seiner Geschäftsführerin Viola Siedler vor. Hoher Zeitaufwand und am Ende doch keine passende Immobilie – eine Situation, die die Kunden der Berlin Hyp, Besitzer und Investoren gewerblicher Immobilien, gut kennen. Wie ein neuartiger Service hier Abhilfe schafft und warum Kunden nicht mehr für Besichtigungen vor Ort sein müssen, erfahrt ihr im Interview.


Viola, worum geht es bei eurem Geschäftsmodell?
„ImmoAgent“ ist ein crowd-basierter Besichtigungsservice für gewerbliche Immobilien in den Asset-Klassen gewerbliches Wohnen, Büro und Handel. Unsere Immobilienkunden haben einen unheimlich hohen Aufwand und eine sehr hohe Bindung von Ressourcen für Objektbesichtigungen. Immobilien werden auch meistens nicht nur einmal besichtigt, sondern mehrfach entlang der Wertschöpfungskette. Wir sind an dieser Stelle „das zweite Paar Augen“ für den Kunden vor Ort.

Unsere lokal ansässigen und mobilen Agenten führen mit der ImmoAgent App die Besichtigungen durch und generieren so aktuellste Daten und Fakten zu einer Immobilie, ebenso zur Umgebung. Wir arbeiten mit einem Erhebungsverfahren bzw. einem Fragebogen, den wir zusammen mit Experten der Berlin Hyp entwickelt haben. Die Ergebnisse werden nahezu in Echtzeit vom Expertenteam des OnSite ImmoAgent geprüft, aufbereitet und dem Kunden zur Verfügung gestellt. Auf Basis dieser Informationen kann der Kunde seine Entscheidung treffen, ebenso können Gutachtenwerte mithilfe der Daten ermittelt werden. Unser Agentennetzwerk deckt dabei ganz Deutschland ab, sowohl große und kleine Städte, als auch ländliche Gebiete. Gerade bei Portfolio-Finanzierungen ist die Lösung eine große Hilfe, da es nicht möglich ist 100 Prozent der Immobilien zu besichtigen. In der Immobilienbranche läuft das dann meistens nach einem 80:20 Prinzip, d.h. 20 Prozent der Immobilien, die 80% des CashFlows ausmachen, schaut man sich an, den Rest selten. Wir setzen den Investor über alle im Portfolio befindlichen Immobilien in Kenntnis und nicht nur über die genannten 20 Prozent.

Wie seid ihr auf die Idee für den ImmoAgent gekommen?
Gemeinsam mit etventure hat das Projektteam „Digital Unit“ der Berlin Hyp zahlreiche explorative Interviews mit Unternehmen geführt und den „Pain“ ihrer täglichen Arbeit abgefragt. Ressourcenbindung war dabei immer wieder ein Thema – Besichtigungen nehmen oft einen ganzen Tag in Anspruch und vor Ort stellt man dann gelegentlich fest, dass die Immobilie nicht den Anforderungen entspricht oder nicht in das Zielportfolio passt.

So entstand die Idee eines Besichtigungsservices. Um den Kunden einen optimalen Eindruck zu ermöglichen, müssen immer tagesaktuelle Informationen geliefert werden:  Wie sieht genau heute die Immobilie und deren Umgebung aus? Diesen Service gab es in dieser Form für gewerbliche Immobilienprojekte noch nicht. Unser Vorstand hat dann im Oktober entschieden, dass OnSite ImmoAgent als eigenständige Tochtergesellschaft an den Markt gehen soll, um unabhängig und flexibel agieren zu können.

Team_ImmoAgent

Team des Startups ImmoAgent

Wie wird der Service bisher angenommen?
Zwischen „Ich hab‘ den Pain“ und „Ich tu‘ es tatsächlich“ liegt immer noch ein großer Schritt und auch ein Kulturwandel. Die Immobilienbranche ist noch sehr zurückhaltend, wenn es um das Testen neuer Produkte oder das miteinander Entwickeln geht. Sobald das Produkt aber „fertig“ ist, wird es akzeptiert. Es läuft insgesamt gut, aber es läuft noch nicht von alleine.

Warum habt ihr euch entschieden in den wavespace einzuziehen?
Die Entscheidung war relativ einfach – es ist die Nähe zu etventure. Ich habe mit etventure etwa ein Jahr zusammengearbeitet und den ImmoAgent aufgebaut. Durch die enge Zusammenarbeit ist tiefes Vertrauen zu etventure entstanden, nun freuen wir uns über den regelmäßigen Austausch mit kurzen Kommunikationswegen.

Was macht die Arbeit im wavespace so besonders?
Wir können in angenehmen, großen und hellen Räumen ruhig und sehr gut arbeiten. Das Konzept vom wavespace ist nicht auf „Masse“ ausgerichtet, sondern die Mieter werden gezielt ausgewählt und somit branchenübergreifend oder branchenbezogen zusammengebracht.

Danke für das nette Gespräch!


OnSite ImmoAgentEckdaten: OnSite ImmoAgent

Gründung: Ausgründung zur Tochtergesellschaft der Berlin Hyp im Oktober 2018

Mitarbeiter: 5 Festangestellte und 4 Freelancer

Sitz im wavespace: Seit Januar 2019

Kontakt: https://www.onsite-immoagent.de/


Weitere Links:


Kommentare

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel?
Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Autor

Regina Dank ist Marketing Managerin bei etventure. Sie hat einen Masterabschluss im Bereich Marketing und Vertrieb und arbeitete zuvor in der Unternehmenskommunikation.

Alle Artikel lesen