„Für 12,99 € zum Plattform-Champion“

24. April 2019

Anfang April füllte sich der wavespace Berlin Kreuzberg wieder mit zahlreichen Gästen – dieses Mal, um dem derzeit stark diskutieren Top-Thema “Plattform Economics” zu lauschen. Zu Gast waren drei Vertreter mit Fachwissen aus erster Hand: Sarik Weber, der Chief Digital Officer des Traditionsunternehmens Ottobock, der Product Manager Marc Pudelski von der SMS Group und Stephan Heller, Gründer und CEO des Startups FinCompare.


Alle Speaker gaben beim MegaTalk “B2B Platform Economics – The winner takes it all” Einblicke in ihre Arbeit mit Plattformen und erzählten von ihren wichtigsten Learnings. Anschließend wurde unter der Moderation des etventure Plattform-Experten, Christian Böttcher, eine Diskussionsrunde mit Fragen eröffnet.

The winner takes it all

Sarik Weber, Chief Digital Officer bei Ottobock, stellte zu Beginn die hausinternen Startups mit inzwischen 55 Mitarbeitern vor. Die Startup-Teams dienen als Sprungbrett in die Zukunft für Ottobock und beschäftigen sich unter anderem auch mit Plattform-Themen. So wurden Ottobock-Produkte in die Drittanbieter-Software OPIE integriert. Weber sprach im Zuge dessen auch offen von “Ängsten”, die mit einer Integration in eine unternehmensfremde Plattform einhergehen und wie sie diese überwinden konnten.

megatalk_wavespace

Anschließend berichtete der Product Manager Marc Pudelski: Er gehört zur Innovationseinheit der SMS Group, der SMS digital, mit etwa 50 Mitarbeitern. Er erzählte aus erster Hand von der neu geschaffenen Plattform des Anlagen- und Maschinenbauunternehmens. Die Schwierigkeit sei, dass recht unterschiedliche Definitionen von Plattformen existieren: “Wenn ich ein Glas hier auf das Rednerpult stelle, dann ist das auch eine Plattform”. Zudem gebe es zwischen B2B und B2C fundamentale Unterschiede. Derzeit möchten viele Unternehmen das neue Amazon werden – im Internet gibt es bereits für 12,99 € ein Buch zum Erfolg, wie Pudelski mit einem Augenzwinkern bemerkte.

megatalk_wavespace_2

Den Abschluss des Abend leitete Stephan Heller ein, Gründer und CEO des Startups FinCompare, der ebenfalls eine Reihe an persönlichen Learnings präsentierte. Obwohl viele seiner Kunden auch offline unterwegs seien, hat er ein Market Network für SME Finanzierungen geschaffen. Für ihn ist klar: Man muss wissen, was der Nutzer wirklich braucht.   

megatalk_wavespace_1

Es war ein gelungener Abend, denn einmal mehr wurde deutlich: Plattformen sind als das Geschäftsmodell im digitalen Zeitalter in aller Munde und gewinnen auch im B2B-Bereich zunehmend an Bedeutung. Die Herausforderung besteht allerdings darin, sie gewissenhaft zu führen und miteinander zu connecten. Was es braucht? Sinnvolle Investitionen und Mitarbeiter, die mit einem “open mind” Lust auf eine innovative Veränderungen im Unternehmen haben.


Du hast Fragen zum Thema Plattform Economics? Dann sprich uns gerne an. Wir begleiten euch als unternehmerischer Partner:

Christian Böttcher
Chapter Lead
Platform Economics Guild Lead

christian.boettcher@etventure.com
+49 151 15502074


Mehr zu diesem Thema:


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel?
Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Pflichtfeld

Autor

Regina Dank ist Marketing Managerin bei etventure. Sie hat einen Masterabschluss im Bereich Marketing und Vertrieb und arbeitete zuvor in der Unternehmenskommunikation.

Alle Artikel lesen