ChangeRider #4 – Startup-Expertin Laura Kohler

Hi, mein Name ist Philipp Depiereux. Als Gründer & Geschäftsführer von etventure ist die Gestaltung des digitalen Wandels in Wirtschaft und Gesellschaft mein Thema. Treffen Sie mit mir Menschen dieses Wandels und erfahren Sie, welche Geschichte sie zu erzählen haben. Über Mut, Kreativität, Chancen und das Scheitern. Steigen Sie ein und werden Sie Teil des Wandels. Willkommen beim ChangeRider! 


Diesmal waren wir mit dem ChangeRider in der Berliner City unterwegs. Eingestiegen ist meine Kollegin und Startup-Expertin Laura Kohler. Die Geschäftsführerin des etventure Startup Hub wurde vergangenes Jahr unter die 50 einflussreichsten Frauen der europäischen Startup-Szene gewählt und berichtet auf unserer Fahrt von der schwierigen Arbeit als “Übersetzerin” zwischen Startups und etablierten Unternehmen und den Do’s und Dont’s für Gründer.

„Innovationskraft kommt vor allem von den jungen Wilden“

2014 hat sie mit ihrem Team den EU-Accelerator „EuropeanPioneers“ aufgebaut und geleitet. Rund 4,5 Mio. Euro hatte die EU dafür in junge Gründerteams investiert. Denn, so Laura Kohler: „Innovationskraft kommt vor allem von den jungen Wilden“. Neben der Finanzspritze erhielten die Gründerteams umfassende inhaltliche Betreuung – vom Aufbau des Geschäftsmodells über die Weiterentwicklung der Technologie bis hin zur Go-to-Market Strategie. „Man ist Kindermädchen für alles“, fasst es Laura zusammen. Nicht jedes der 25 geförderten Startups hat den Durchbruch geschafft. Erfolgsgeschichten wie die des Berliner Urban Farming Startups Infarm beweisen aber, wie viel so ein Programm bewirken kann.

Welche Faktoren entscheiden letztlich über Erfolg und Misserfolg von Startups? „Das Wichtigste ist das Team und gar nicht so sehr das Geschäftsmodell“, so Laura Kohler. Es brauche einen guten Team-Fit mit Menschen, deren Stärken sich ergänzen. Außerdem sehr, sehr viel Beharrlichkeit. „Du musst mit deinem Thema morgens aufstehen und abends wieder damit schlafen gehen. Anders funktioniert es nicht.“

Bei unserer Fahrt durch Berlin spreche ich mit Laura auch über die fehlende Gründer- und Unternehmerkultur in Deutschland, ebenso wie die geringe Quote an Female Founders hierzulande. Außerdem erzählt Laura von ihren eigenen persönlichen wie beruflichen Scheitergeschichten und welche Tücken Screen-Sharing mit sich bringt.

In der nächsten Folge geht es zurück nach München. Dann steigt Ulrich Schäfer, Autor von „Deutschland digital“ und Leiter der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung, beim ChangeRider rein.

Alle Informationen und Hintergründe finden Sie auf ChangeRider.com. Die Folgen gibt’s außerdem auch im Podcast-Format. 

Kommentare

Autor

Zunächst als Berater, dann als CEO eines mittelständischen Unternehmens mit 250 Mitarbeitern und heute als Gründer und Geschäftsführer der Digitalberatung und Startup-Schmiede etventure beschäftigt sich Philipp Depiereux mit Innovationsprojekten. Gemeinsam mit zwei Partnern gründete er etventure mit der Vision, die Erfahrungen als Unternehmer und Innovationstreiber im Mittelstand, in der Konzernwelt, in Startups sowie in Digitalprojekten im Silicon Valley in einem Unternehmen zu bündeln.

Alle Artikel lesen