Die Zukunft ist jetzt! – Der etventure Trendreport zur Digitalisierung in der Versicherungsbranche

Die digitale Transformation hat in vielen Industrien zu großen Veränderungen geführt, manchmal sogar zur Disruption. Eine Branche ist davon bislang jedoch weitgehend verschont geblieben: die Versicherungen. Generell eher risikoscheu, wenn es um Innovationen geht, haben sich insbesondere die großen Traditionsunternehmen in den vergangenen Jahren auf ihre Marktmacht verlassen. Die Digitalisierung wird hier noch zu oft als Gefahr angesehen und zu selten als Chance.

>> Hier geht’s direkt zum Trendreport 

InsurTechs verändern den Wettbewerb

Dennoch ist der digitale Wandel auch in der Versicherungsbranche längst angekommen. Er wird angetrieben durch den technologischen Fortschritt in Bereichen wie Smart Data, Künstliche Intelligenz oder Blockchain. Vor allem Startups schöpfen das Potenzial dieser Technologien längst aus. Sie gehen nicht nur Kooperationen mit Versicherungen ein, sondern entwickeln selbst neuartige Produkte und nutzen zunehmend eigene Versicherungslizenzen.

Gerade die sogenannten “InsurTechs” sind für traditionelle Versicherer eine ernstzunehmende Gefahr. Sie sind ebenso Technologie- wie Versicherungsunternehmen und entwickeln mithilfe unkonventioneller Methoden innovative Geschäftsmodelle. Sie rücken das Grundprinzip einer Versicherung – die kollektive Absicherung von Risiken – wieder in den Fokus ihrer Aktivitäten. InsurTechs arbeiten von Anfang an kundenzentriert und stärken das Kundenvertrauen in das Geschäftsmodell Versicherungen, in dem traditionelle Versicherer bislang vor allem dadurch Geld verdienten, die primäre Leistung an den Kunden – die Schadenregulierung – zu vermeiden. In den USA sind viele der InsurTechs bereits sehr erfolgreich und auch in Deutschland wird immer mehr Geld in digitale Startups investiert.

„Digital Natives“ stellen neue Ansprüche an Versicherungen

Gleichzeitig ändert sich das Kundenverhalten: Die Generation der Zukunft stellt andere, meist höhere Ansprüche an Versicherer, die ihre Produkte und Services an diese neuen Anforderungen anpassen müssen. Der klassische Versicherungsmakler, dem Familien oft ihr Leben lang ihr Vertrauen schenken, hat für „Digital Natives“ an Autorität verloren. Die starke Regulierung des Geschäfts und das ungünstige Zinsumfeld stellen die Branche vor weitere Herausforderungen. Dazu kommen alte IT-Strukturen, komplizierte Prozesse und festgefahrene Denkweisen. Die digitale Transformation wirkt längst auf alle Parteien innerhalb der Branche – von den Erst- und Rückversicherern bis hin zu den Maklern. Gleichzeitig bietet sie auch unendliche Möglichkeiten, die es mit der richtigen Strategie auszuschöpfen gilt. Die Zukunft ist jetzt. Um nicht abgehängt zu werden, müssen Versicherer handeln – und zwar sofort.

Digitalisierung ja – aber wie?

Für bisher eher zurückhaltend agierende, traditionelle Versicherer stellt sich deshalb schon längst nicht mehr die Frage nach dem “Warum”, sondern nach dem “Wie”. 

Der etventure Trendreport  

  • bietet einen Blick auf den Status quo der Versicherungslandschaft in Deutschland
  • diskutiert Herausforderungen und Chancen der digitalen Transformation
  • gibt konkrete Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie
  • zeigt, warum Versicherer jetzt handeln müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Trendreport Digitalisierung in der Versicherungsbranche

Hier geht’s zum kostenlosen Download >>

Kommentare

Autor

Als Principal bei etventure Corporate Innovation entwickelt Carolin Kröger neue Geschäftsmodelle und Positionierungsstrategien und leitet die digitale Transformation von Unternehmen. Von 2015 bis 2017 verantwortete sie zudem als Geschäftsführerin der W&W digital, dem Joint Venture von etventure und der Wüstenrot & Württembergischen, den Aufbau neuer Geschäftsmodelle im Bereich InsurTech, PropTech und HealthTech.

Alle Artikel lesen