SMS digital schließt erfolgreich mit etventure ihre erste Industry Data Challenge ab

20. Januar 2017

Mit einer Abschlussveranstaltung beendete die SMS digital, die mit Hilfe von etventure aufgebaute Digitaleinheit des Anlagenbauers SMS group, diese Woche erfolgreich ihre erste Industry Data Challenge, an der sich Data Scientists aus aller Welt beteiligten. Gewinner der Challenge ist Florian Borchert aus Deutschland. Den zweiten Platz belegte Thanish Batcha aus Indien. Ziel der Data Challenge war es, die Möglichkeiten des maschinellen Lernens und der Data Science in der Stahlindustrie zu erforschen und die Qualität der bestehenden Verfahren beim klassischen Stahlgießen durch „Machine Learning“ zu verbessern. Neben einem Preisgeld von 15.000 Euro für den Erstplatzierten erhielten die Teilnehmer diese Woche im Rahmen der Abschlussveranstaltung eine Stahlwerksführung.

Neueste Data Science Methoden treffen auf traditionelle Industrie

Mit Hilfe des Open Innovation Ansatzes gelang es dem Anlagenbauer, in kurzer Zeit eine Vielzahl von neuen daten-getriebenen Ansätzen auszuprobieren und nur die besten weiter zu verfolgen. Dirk Lieftucht, Department Leader der SMS group, war von den Einreichungen begeistert: „Die Leute sind ganz neue Wege gegangen, die wir noch nie beschritten haben.“

Maximilian P. Wagner, CEO der SMS digital: „Daten sind ein zunehmend wichtiger Produktionsfaktor. Gemeinsam mit etventure war es uns möglich, in nur drei Monaten zu einem auch für die Organisation greifbaren Ergebnis zu kommen.“ etventure entwickelt gemeinsam mit der SMS group neue digitale Geschäftsmodelle und hat hierfür mit der SMS digital eine eigenständige Digital Unit aufgebaut.

Auch bei der Data Challenge war etventure maßgeblich beteiligt und kümmerte sich unter anderem um die Vorbereitung der Datensätze und um die Organisation der Challenge. Zudem präsentierte das Team die Challenge auf Meetups in Deutschland, um das Format bei Studenten und professionellen Data Scientists bekannt zu machen. Zusätzlich baute etventure eine neue Website speziell für die Challenge auf und unterstützte die Teilnehmer bei allen Fragestellungen, die während der Bearbeitung aufkamen.

„Something I have never worked on“

Vorgestern präsentierten dann die beiden Finalisten Florian Borchert (Platz 1.) und Thanish Batcha (Platz 2.) vor der Siegerehrung noch einmal ihre Ergebnisse. Florian Borchert hatte für die Challenge einen Conditional Random Fields Algorithmus zur Erkennung von Rissen in Stahlplatten entwickelt. „Es war super spannend, mal mit realen Daten aus der Stahlbranche zu arbeiten und Vorhersagen zu machen. Ich hoffe, dass damit der Ausschuss im Stahlwerk deutlich reduziert werden kann, sobald es im Einsatz ist“, so Borchert.

Der Zweitplatzierte Tanish Batcha hatte dank der SMS Data Challenge nicht nur erstmals die Möglichkeit, ins Ausland zu reisen, sondern erhielt auch einen tiefen Einblick in die Stahlbranche. „What I really liked about it was that it was something I have never worked on. Steel is something which I really have no Idea about. I loved the challenge.“

Das SMS digital Team mit den stolzen Gewinnern Florian und Thanish

Eine Stahlwerkstour, die in Erinnerung bleibt

Anschließend ging es dann nach Duisburg zur HKM Stahl Werksführung – Kunde der SMS Group. Die Hüttenwerke Krupp Mannesmann sind auf die Produktion von Stahl und Vorprodukten für die verarbeitende Industrie spezialisiert. Hier durften die beiden Preisträger zusammen mit dem Team der SMS und den Experten von etventure live am Hochofen die Erzeugung von Stahlbrammen begutachten und bekamen einen einmaligen Einblick in das moderne Stahlwerk.

Beim letzten Programmpunkt ging es für alle dann noch einmal nach Düsseldorf in die Räumlichkeiten der SMS digital, wo die Teilnehmer noch das gesamte Team der Digitaleinheit kennenlernen durften und den Abend bei einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen konnten.

Mit dem Abschluss dieser ersten erfolgreichen Data Challenge wurden die Weichen für zukünftige Projekte im Data Sciene Bereich gestellt – dieses Event ist also erst der Anfang.

Kommentare

  • Thanish Batcha

    Very nice article. I had a one of a kind opportunity to visit the steel plant for the first time. It was a pleasure to meet wonderful people who are experts in the steel manufacturing process and having given a chance to present before them my approach and insights from the data. Thanks for inviting me, I really enjoyed my stay at Dusseldorf.

Empfohlene Beiträge


28. August 2017

Ausgezeichnete (Zusammen-) Arbeit! SPIEGEL-Artikel zu etventure und SMS group gewinnt Herbert Quandt Medien-Preis

Da hat sich die harte Arbeit wirklich gelohnt. Acht Journalisten und Autoren sind zurecht sehr zufrieden mit sich selbst und ihrer journalistischen Arbeit. Denn sie wurden mit dem renommierten Herbert Quandt Medien-Preis ausgezeichnet. SPIEGEL-Redakteurin Ann-Kathrin Nezik erhielt den Preis für ihren Artikel „Schmerzpunkte überall“, der die digitale Transformation von Maschinenbauer...


18. August 2017

„Veränderung durch Digitalisierung“ – etventure ist Partner beim gleichnamigen Event in der Schweiz

Unternehmer, Geschäftsleiter und Investoren geraten immer stärker durch digitale Mitbewerber unter Druck. Dabei sollte es das Ziel von Unternehmen sein, sich nicht nur an digitale Gegebenheiten anzupassen, sondern vom aktuellen Wandel auch zu profitieren. Wie das geht, zeigen die Gastgeber Entrepreneur Partners und Open Systems sowie verschiedene Partnerfirmen –...


12. Juli 2017

So sieht die digitale Zukunft von VW aus – Johann Jungwirth beim etventure Fireside Chat

Kaum ein deutsches Unternehmen machte in den vergangenen Jahren so viele Negativschlagzeilen wie VW. Noch immer kämpft Europas größter Automobilhersteller mit den Folgen des Dieselskandals. Gleichzeitig muss sich der Automobilriese aber noch einer ganz anderen Herausforderung stellen: der Digitalisierung. Wie bringt man einen Konzern wie VW ins digitale Zeitalter? Wie...
zurück zur Übersicht