Neue Projekte und Kooperationen für POSpulse – das Einkaufserlebnis von morgen gestalten

21. Juni 2016

Das etventure-Startup POSpulse ist ab sofort Teil neuer, spannender Projekte und Kooperationen: Als eines von fünf Startups wurde POSpulse für das Innovations-Programm Shopper Futures von Mondelēz International ausgewählt. Gleichzeitig startet POSpulse eine Kooperation mit Happy Thinking People, dem Institut für qualitative Forschung und Beratung.

Der Einzelhandel der Zukunft – Das Shopper Futures Programm von Mondelēz International

Wie sieht der Handel der Zukunft aus? Welche neuen Erwartungen und Ansprüche stellt der Kunde zukünftig an das Einkaufserlebnis? Das Programm Shopper Futures von Mondelēz International verknüpft die hauseigenen Marken wie Milka, Oreo, belVita oder Mikado sowie große Händler wie Rewe mit innovativen Startups, deren Fokus auf den Bereichen In-Store-Analytics und E-Commerce liegt. Aus mehr als 50 Bewerbungen wurden zwölf Startups zum Pitch nach Bremen eingeladen. Vergangene Woche schließlich verkündete Mondelēz International die ersten fünf Startups, die Teil des Shopper Futures Programm sein werden – darunter POSpulse. In den kommenden 90 Tagen sollen durch das Programm gemeinsam erste Piloten für den Handel der Zukunft entwickelt und getestet werden. Dabei wird jeweils ein Startup mit einer Marke von Mondelēz International und/oder mit einem großen Einzelhändler in die Projektphase gehen und erhält dafür einen Zuschuss von 30.000 Euro. POSpulse arbeitet hierbei mit der Schokoladenmarke Mikado zusammen. Shopper Futures wird durch die Innovationsschmiede Evol8tion geleitet und durch Medienpartner wie Carat und amnet sowie Facebook unterstützt.

Schon vor Beginn der Projektphase berichteten führende Startup-Medien wie deutsche-startups („5 neue Accelerator-Programme, die jeder kennen sollte“) oder Gründerszene („Der Schoko-Accelerator“) über das Shopper Futures Programm.

Impressionen vom Pitch Day in Bremen im Video:

 

Kooperation mit Happy Thinking People

Ein weiteres Highlight stellt die Kooperation mit Happy Thinking People dar. Happy Thinking People ist eines der führenden qualitativen Forschungs- und Beratungsinstitute weltweit. Gemeinsam mit Happy Thinking People hat POSpulse einen integrierten Shopper- und Consumer-Insight-Ansatz entwickelt, der zentrale Fragen des Handelsmarketings beantworten soll:

  • Wie können Produkteinführungen optimiert werden?
  • Wie fällen Kunden ihre Kaufentscheidung je nach Produktkategorie?
  • Wie spielen Markenimage, Konsumentenwahrnehmung und Kaufverhalten am Point of Sale zusammen?
  • Und wie muss sich das Category Management auf die zunehmende Verschmelzung zwischen stationärem Handel und E-Commerce sowie die unterschiedlichen Besonderheiten von Online-, Mobile- und Vor-Ort-Shopping-Erlebnissen einstellen?

Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen werden qualitative und quantitative Marktforschung optimal kombiniert. Denn Happy Thinking People ist ausgewiesener Experte darin, Phänomene und den Kontext typischer Customer Journeys qualitativ zu untersuchen. POSpulse wiederum liefert mithilfe seiner App-basierten Marktforschung am Point of Sale quantitative Analysen zur Umsetzung von Produktplatzierungen und Marketingaktionen wie auch zur Konsumentenwahrnehmung im Handel. Die Verknüpfung beider Beratungsansätze soll Kunden aus der Einzelhandels- und Konsumgüterbranche wertvolle Erkenntnisse zur Optimierung des Einkaufserlebnisses liefern.

Empfohlene Beiträge


23. Juni 2017

Die W&W Digital gehört zu Deutschlands besten Innovationslaboren

Immer mehr Konzerne gründen Digilabs, Innovation Hubs oder Acceleratoren. Das Ziel: Neue zukunftsweisende Digitalideen und Geschäftsmodelle entwickeln und dem Unternehmen insgesamt mehr Gründergeist und Modernität einhauchen. Doch was taugen die Digitallabore tatsächlich? Um das herauszufinden, hat das Wirtschaftsmagazin Capital gemeinsam mit der Hamburger Managementberatung...
zurück zur Übersicht