Laura Kohler verantwortet neuen EU-Accelerator für etventure

14. August 2014

Berlin, 14.08.2014 – Laura Kohler verantwortet ab sofort den neuen Bereich Public Private Partnerships für digitale Innovation bei der Startup-Schmiede etventure. Derzeit baut sie den mit EU-Fördermitteln finanzierten Accelerator „European Pioneers“ auf – gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut sowie weiteren Partnern aus Irland, Finnland und Polen. etventure hatte sich bei dem Accelerator-Projekt der ICT-Förderungsinitiative „Future Internet Public Private Partnership“ (FI-PPP) der Europäischen Union gegen hunderte Mitbewerber durchgesetzt und die Leitung für eines der Konsortien übernommen, die insgesamt 80 Millionen Euro im Auftrag der EU an innovative Startups und KMU vergeben. Ziel des Projekts ist es, Startups und KMU mit innovativen Geschäftsmodellen zu fördern. Interessierte Unternehmen und Web-Entrepreneure können sich bereits vorab online eintragen unter www.europeanpioneers.eu, die Bewerbungsfrist startet am 1. September.

Laura Kohler kommt von der Bertelsmann DirectGroup, wo sie zuletzt ein Innovations-Lab für neue digitale Business-to-Consumer-Geschäfte (Bevation) auf- und ausbaute. Dort führte sie Lean-Startup-Prinzipien ein und unterstützte die internen Unternehmer („Intrapreneure“) in den ersten Phasen des Geschäftsaufbaus bei der Ideenfindung, dem Business Modeling und dem Aufbau von Minimum Viable Products (MVPs). Zuvor arbeitete sie als Pressesprecherin des Bertelsmann Buchclubs, nachdem sie ihre Karriere in der Bertelsmann-Zentrale in den Bereichen Unternehmenskommunikation und Unternehmensstrategie begonnen hatte. Im Rahmen eines MBA in Berlin und Cambridge sammelte sie zwei Jahre lang Expertise im Bereich Unternehmensführung.

Dr. Christian Lüdtke, Gründer und Geschäftsführer von etventure, sagt: „Mit Laura Kohler haben wir eine absolute Spezialistin für etventure gewinnen können, die über umfangreiche Erfahrungen sowohl im Lean-Startup-Bereich als auch in der Arbeit mit internationalen Teams verfügt. Sie bringt damit beste Voraussetzungen mit, das etventure Portfolio rund um den Markenkern „digitale Innovation“ auszubauen und mit dem Bereich Public Private Partnerships ein neues Geschäftsfeld zu erschließen.“

Empfohlene Beiträge


09. März 2017

etventure-Studie Digitale Transformation 2017: Die deutschen Unternehmen sind zu langsam und zu unflexibel

Im vergangenen Jahr hat etventure erstmals in einer Studie untersucht, wie deutsche Großunternehmen mit der digitalen Transformation zurande kommen. Ein Jahr später folgt nun die zweite Bestandsaufnahme zur Digitalisierung, durchgeführt gemeinsam mit der GfK Nürnberg und YouGov USA. Dazu wurden erneut Vorstände und Entscheider in deutschen Unternehmen und erstmals...


30. Januar 2017

FinTechCube Benchmarkstudie: „Den Banken fehlt der Fokus auf den Kunden“

Wie ist es um die Digitalisierung in der deutschen Bankenbranche bestellt? Um diese Frage zu beantworten, hat FinTechCube die Benchmarkstudie „Digitale Transformation von Banken“ durchgeführt. Mehr als 30 Banken und rund 200 Privatkunden wurden hierfür befragt. Im Interview stellt Gregor Puchalla, Geschäftsführer von FinTechCube, die wichtigsten Ergebnisse der Studie...


11. Januar 2017

„etventure ist viel mehr, als man von außen sieht“ – Dorothea von Wichert-Nick ist neue Geschäftsführerin Corporate Innovation

Dürfen wir vorstellen? Dorothea von Wichert-Nick. Seit Januar 2017 führt die 49-jährige als neue Geschäftsführerin den Bereich Corporate Innovation, also die Beratung und Begleitung von Unternehmen bei der Digitalen Transformation. In einem persönlichen Gespräch haben wir sie gefragt, was ihre Ziele sind und wie sie die Zukunft von etventure sieht....
zurück zur Übersicht