EuropeanPioneers-Startup Splash sammelt 2,5 Millionen Dollar ein

27. Juni 2016

Das Virtual-Reality-Startup Splash hat aktuell in einer Finanzierungsrunde insgesamt zweieinhalb Millionen Dollar erhalten. Der diesjährige Gewinner des SXSW Accelerator-Wettbewerbs, war Teilnehmer des erst kürzlich beendeten Batch des von etventure geleiteten EU-Accelerator EuropeanPioneers. Wir gratulieren zur aktuellen Finanzierungsrunde über 2,5 Millionen Dollar!

Das Berliner Startup Splash ermöglicht es, ohne spezielle Brille oder 360-Grad-Kamera Virtual Reality-Videos zu erstellen. Das internationale Konsortium von Investoren, die Splash jetzt unterstützen, wird von Greycroft Partners angeführt. Weitere Investoren sind Advancit, Felix Capital BDMI, Seedcamp, DENA, Kevin Wall und e.ventures.

Laura Kohler, Geschäftsführerin European Innovation HubLaura Kohler, Geschäftsführerin des European Innovation Hub und Leiterin des Acceleratoren-Programms: „Wir freuen uns sehr für Splash. Acht Monate lang haben wir die insgesamt 13 Startups mit EuropeanPioneers begleitet. Das Accelerator-Programm umfasste nicht nur eine finanzielle Förderung von 175.000 Euro pro Startup, sondern auch umfassende inhaltliche Unterstützung – von der Business-Modell-Entwicklung über das User Testing bis hin zur Vermarktung der Geschäftsidee. Wenn die Startups während oder dann im Anschluss des Programms solche Erfolge feiern, ist das die beste Bestätigung unserer Arbeit.“ 

Weitere Informationen gibt es auch auf dem Blog der etventure-Tochter European Innovation Hub.

Empfohlene Beiträge

Die Wüstenrot & Württembergische zündet die nächste Stufe der Digitalisierung

In die Digitalisierung startet ein Unternehmen idealerweise immer im geschützten Raum. Nur in einer solchen Digitaleinheit lassen sich geschützt von einem gewissen Bewahrertum, welches in jedem Unternehmen steckt, neue Arbeitsweisen und neue digitale Geschäftsmodelle in hoher Geschwindigkeit testen und ausrollen. Das Ziel ist aber immer der Transfer zurück in...


23. Juni 2017

Die W&W Digital gehört zu Deutschlands besten Innovationslaboren

Immer mehr Konzerne gründen Digilabs, Innovation Hubs oder Acceleratoren. Das Ziel: Neue zukunftsweisende Digitalideen und Geschäftsmodelle entwickeln und dem Unternehmen insgesamt mehr Gründergeist und Modernität einhauchen. Doch was taugen die Digitallabore tatsächlich? Um das herauszufinden, hat das Wirtschaftsmagazin Capital gemeinsam mit der Hamburger Managementberatung Infront Consulting eine umfangreiche Studie...


06. April 2017

Digitales Lean Management mit everlean

everlean ist das jüngste Startup im etventure-Portfolio und bietet eine digitale Lösung zur Unterstützung von Lean-Management-Aktivitäten. Die Idee dahinter: Die Mitarbeiter selbst sind die besten Experten für ihre Prozesse, denn sie sind tagtäglich damit konfrontiert und sehen Probleme und Optimierungspotenziale. Mit everlean können sie nun ihre Verbesserungsvorschläge einfach per...
zurück zur Übersicht