,

EU-Accelerator EuropeanPioneers veranstalten Training Days in Tel Aviv

21. Oktober 2015

Die zweite Runde des etventure-geleiteten Accelerator Programms der EuropeanPioneers ist im August mit einer spannenden Startup-Auswahl gestartet. Diese Woche stehen die Tel Aviv Training Days unter dem Fokus „Growth Hacking & Community Building“. Begleitet von Expertenvorträgen und einem Pitch vor führenden Venture Capitalists sowie 20 weiteren Investoren. Die Training Days in Tel Aviv sind der erste Anlaufpunkt für die Startups – im Dezember stehen weitere Training Days in London sowie später in Berlin bevor.

 

Startup Mentoring with the EuropeanPioneers -Training Days in Tel Aviv

Startup Mentoring mit den EuropeanPioneers -Training Days in Tel Aviv

 

Growth Hacking

Da die meisten Teams bereits ein Produkt auf dem Markt haben, ist vor allem die Skalierung der Geschäftsmodelle sowie das Networking wichtig. Deshalb stehen jeweils Experten-Vorträge zum Thema Growth Hacking  und Company Building von Gili Golander auf dem Programm. Während der 1-wöchigen Training Days treffen die Teams unter anderem auf Mentoren und israelische Startup Größen wie beispielsweise Nimrod May, Mitgründer von Get Taxi, dem größten direkten Konkurrenten von Uber, und bekommen die Chance, ihr Startup führenden Venture Capital Fonds wie Jerusalem Venture Partners, Magma, AlephVC, Bessemer Venture Partners und OurCrowd sowie weiteren 20 Investoren zu pitchen – außergewöhnlich für israelische Verhältnisse.

 

Gili Golander - Growth Hacking Expertin - Training Days Tel Aviv

Expertenvortrag von Gili Golander – Growth Hacking

 

Die Tel Aviv Training Days sollen den Teams ermöglichen, das israelische Startup Ökosystem und namhafte Mentoren wie etwa Oren Simanian, Gründer des Inkubators der Tel Aviv University sowie Country Head von Indiegogo,  Jeremie Kletzkine von PrimeSense, welches von Apple übernommen wurde, kennenzulernen. Außerdem spricht Nimrod May, Mitgründer von GetTaxi mit den Teams über die Launch Strategy, die besonders zum jetzigen Zeitpunkt sehr wichtig für die Startups ist, um ihre Produkte auf die Markteinführung vorzubereiten.

 

Morning Session in Tel Aviv - Training Days EP

Morning Session am zweiten Tag im sonnigen Tel Aviv

2nd batch Startups

Das EU-Accelerator Programm „EuropeanPioneers“ startete erst im August seine zweite Finanzierungsrunde, in der die 13 Startups eine finanzielle Unterstützung von 175.000 Euro bekamen. Insgesamt werden 2,275 Millionen Euro vergeben. Da es sich um öffentliche Fördergelder der Europäischen Union handelt, müssen die Beträge weder zurückgezahlt noch Unternehmensanteile abgegeben werden. Die Programmteilnehmer haben sich gegen insgesamt über 660 Bewerber aus 45 Ländern durchgesetzt und mussten sich unter 40 ausgewählten Startups vor einer Jury beweisen.

 

Watly präsentiert ihre Solar Wasseraufbereitungsanlage auf den EuropeanPioneers Training Days in Tel Aviv

Watly präsentiert ihre Solar Wasseraufbereitungsanlage auf den EuropeanPioneers Training Days in Tel Aviv

 

Eruopean Pioneers Training Days Tel Aviv Lingua.ly

Jan Ihmels, Gründer von Lingual.y präsentiert seine Lern-Plattform für Fremdsprachen mit kombinierten Echtzeit-Lern-Sessions mit automatisch anpassungs- und lernfähigen Tools

Teilnehmer sind unter anderem Pico aus Haifa sowie Fitfully , Watly und Lingualy aus Tel Aviv sowie die zwei in Berlin ansässigen israelischen Startups Viorama und INFARM, durch die das Programm eine extrem starke Vertretung gefunden hat. Die Teams sind technisch hoch-komplex und disruptiv für bestehende Märkte.

 

Mehr über die 13 Startups des Accelerators erfährt man hier. Mit Anfragen zum Programm oder den Teams ist Martin Weber gern behilflich.

Empfohlene Beiträge


23. Juni 2017

Die W&W Digital gehört zu Deutschlands besten Innovationslaboren

Immer mehr Konzerne gründen Digilabs, Innovation Hubs oder Acceleratoren. Das Ziel: Neue zukunftsweisende Digitalideen und Geschäftsmodelle entwickeln und dem Unternehmen insgesamt mehr Gründergeist und Modernität einhauchen. Doch was taugen die Digitallabore tatsächlich? Um das herauszufinden, hat das Wirtschaftsmagazin Capital gemeinsam mit der Hamburger Managementberatung Infront Consulting eine umfangreiche Studie...


06. April 2017

Digitales Lean Management mit everlean

everlean ist das jüngste Startup im etventure-Portfolio und bietet eine digitale Lösung zur Unterstützung von Lean-Management-Aktivitäten. Die Idee dahinter: Die Mitarbeiter selbst sind die besten Experten für ihre Prozesse, denn sie sind tagtäglich damit konfrontiert und sehen Probleme und Optimierungspotenziale. Mit everlean können sie nun ihre Verbesserungsvorschläge einfach per...


16. März 2017

CSR-Bericht: Von der Kür zur Pflicht

Vergangene Woche hat der Deutsche Bundestag das „CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz“ verabschiedet. Damit sind ab dem kommenden Geschäftsjahr rund 550 Unternehmen in Deutschland dazu verpflichtet, einen Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen. Das Problem: Viele Unternehmen sind noch immer nicht ausreichend darauf vorbereitet und arbeiten mit veralteten Tools. Dabei gibt es auf dem Markt mittlerweile...
zurück zur Übersicht