etventure unterstützt die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) bei der digitalen Transformation

27. August 2015

Kulturwandel bei Wüstenrot & Württembergische: Für die Identifikation, Entwicklung und Umsetzung von neuen digitalen Geschäftsideen hat sich die W&W die Unterstützung von etventure gesichert. Gemeinsam wurde die das konzerninterne Startup „Digitale Werkstatt“ gegründet. Die Digitale Werkstatt soll dazu beitragen, einen Kulturwandel im Unternehmen anzustoßen.

Die Digitalisierung erfordert neue agile Arbeitsweisen und Denkansätze sowie eine neue Form der Dynamik, Ideen in hoher Geschwindigkeit zu testen, zu entwickeln und umzusetzen. Die Digitale Werkstatt der W&W wurde daher nach dem Vorbild eines Startups gegründet, mit kleinen und wendigen Strukturen.

Unter der Leitung von Nils Ebsen (W&W) und Carolin Kröger (etventure) arbeitet das Team der Digitalen Werkstatt an der Entwicklung neuer innovativer Produkte und Services mit einem konsequenten Fokus auf den Kunden. Gemäß dem erfolgreichen etventure-Vorgehen wurden in einer ersten Phase zunächst intensive Nutzerbefragungen durchgeführt, um die Kundenwünsche und -bedürfnisse beziehungsweise die so genannten „Pain Points“ der Kunden zu ermitteln. Auf Basis dieser Analyse wurden bei W&W zunächst 50 konkrete Produktideen identifiziert, von denen aktuell 10 für einen weiteren Entwicklungsprozess priorisiert wurden.

Dr. Alexander Erdland, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot & Württembergischen AG, sagt: „Mit der von etventure angewandten Methodik und Philosophie haben wir den Entwicklungsprozess neuer digitaler Lösungen in einer Weise beschleunigen können, wie wir es unternehmensintern kaum geschafft hätten. Wenn wir die neue Arbeitsweise und Mentalität mit dem Bestehenden verknüpfen, entsteht eine Dynamik, welche die Verbindung besonders zu jungen Kundengruppen stärkt.“

Noch in diesem Jahr werden die ersten Projekte gelauncht.

Hier geht es zur Pressemitteilung sowie der Case Study zum Aufbau einer Digital-Unit für die W&W, einem der führenden Finanzdienstleister.

Empfohlene Beiträge


09. März 2017

etventure-Studie Digitale Transformation 2017: Die deutschen Unternehmen sind zu langsam und zu unflexibel

Im vergangenen Jahr hat etventure erstmals in einer Studie untersucht, wie deutsche Großunternehmen mit der digitalen Tranformation zurande kommen. Ein Jahr später folgt nun die zweite Bestandsaufnahme zur Digitalisierung, durchgeführt gemeinsam mit der GfK Nürnberg und YouGov USA. Dazu wurden erneut Vorstände und Entscheider in deutschen Unternehmen und erstmals...


30. Januar 2017

FinTechCube Benchmarkstudie: „Den Banken fehlt der Fokus auf den Kunden“

Wie ist es um die Digitalisierung in der deutschen Bankenbranche bestellt? Um diese Frage zu beantworten, hat FinTechCube die Benchmarkstudie „Digitale Transformation von Banken“ durchgeführt. Mehr als 30 Banken und rund 200 Privatkunden wurden hierfür befragt. Im Interview stellt Gregor Puchalla, Geschäftsführer von FinTechCube, die wichtigsten Ergebnisse der Studie...


11. Januar 2017

„etventure ist viel mehr, als man von außen sieht“ – Dorothea von Wichert-Nick ist neue Geschäftsführerin Corporate Innovation

Dürfen wir vorstellen? Dorothea von Wichert-Nick. Seit Januar 2017 führt die 49-jährige als neue Geschäftsführerin den Bereich Corporate Innovation, also die Beratung und Begleitung von Unternehmen bei der Digitalen Transformation. In einem persönlichen Gespräch haben wir sie gefragt, was ihre Ziele sind und wie sie die Zukunft von etventure sieht....
zurück zur Übersicht