, ,

etventure-Startup Socialwave erhält hohen sechsstelligen Investitionsbetrag

18. März 2016

Meilenstein für Socialwave: Das etventure-Startup konnte eine erfolgreiche Finanzierung abschließen und erhält einen hohen sechsstelligen Investitionsbetrag. Zu den Geldgebern gehören renommierte Investoren aus dem Schweizer Business Angel Club „Angel Gate“. Auch etventure beteiligte sich an der Finanzierung.

2013 wurde das Münchner Startup Socialwave, ein Anbieter für professionelle Hotspot-Lösungen in Handel, Hotellerie oder Gastronomie, unter dem Dach von etventure gegründet. Mittlerweile zählt das Startup mehr als 1.000 Unternehmen zu seinen Kunden, unter anderem Franchises von Rewe und Edeka, Segafredo und die Enchilada Gruppe (dean&david). Mit der erfolgreich abgeschlossenen Finanzierung setzt Socialwave nicht nur seine Erfolgsgeschichte nahtlos fort, sondern schafft auch die Basis für weiteres Wachstum und die Weiterentwicklung der eigenen Technologie.

Zum Investorenkreis von Angel Gate gehört Christian Legros, der als federführender Investor bereits mehrere namhafte Unternehmen strukturiert hat. Auch Dr. Cornelius Boersch, Gründer und Geschäftsführer des global agierenden Venture Builder „Mountain Partners“, Matthias Hunecke, Gründer von Brille24.de und Thomas Bank, Co-Founder und Geschäftsführer verschiedener Startups beteiligen sich an der Finanzierung. Nicht zuletzt gehört auch etventure in Person von Gründer und Geschäftsführer Philipp Depiereux zum Kreis der Investoren.

Mit dem frischen Kapital soll das Angebot von Socialwave insbesondere im Bereich Offline-Analytics ausgebaut werden und das Unternehmen kontinuierlich weiter wachsen. Mehr Informationen zur Finanzierung finden sich in der dazugehörigen Pressemitteilung.

Die Meldung zur Socialwave-Finanzierung wurde bereits von deutsche-startups und von Startup Valley aufgenommen.

Empfohlene Beiträge


12. Juli 2017

So sieht die digitale Zukunft von VW aus – Johann Jungwirth beim etventure Fireside Chat

Kaum ein deutsches Unternehmen machte in den vergangenen Jahren so viele Negativschlagzeilen wie VW. Noch immer kämpft Europas größter Automobilhersteller mit den Folgen des Dieselskandals. Gleichzeitig muss sich der Automobilriese aber noch einer ganz anderen Herausforderung stellen: der Digitalisierung. Wie bringt man einen Konzern wie VW ins digitale Zeitalter? Wie...


30. Juni 2017

Ausgezeichnete (Zusammen-) Arbeit! SPIEGEL-Artikel zu etventure und SMS group gewinnt Herbert Quandt Medien-Preis

Da hat sich die harte Arbeit wirklich gelohnt. Acht Journalisten und Autoren sind zurecht sehr zufrieden mit sich selbst und ihrer journalistischen Arbeit. Sie wurden vergangene Woche mit dem renommierten Herbert Quandt Medien-Preis ausgezeichnet. SPIEGEL-Redakteurin Ann-Kathrin Nezik erhielt den Preis für ihren Artikel „Schmerzpunkte überall“, der die digitale Transformation von...


23. Juni 2017

Die W&W Digital gehört zu Deutschlands besten Innovationslaboren

Immer mehr Konzerne gründen Digilabs, Innovation Hubs oder Acceleratoren. Das Ziel: Neue zukunftsweisende Digitalideen und Geschäftsmodelle entwickeln und dem Unternehmen insgesamt mehr Gründergeist und Modernität einhauchen. Doch was taugen die Digitallabore tatsächlich? Um das herauszufinden, hat das Wirtschaftsmagazin Capital gemeinsam mit der Hamburger Managementberatung Infront Consulting eine umfangreiche Studie...
zurück zur Übersicht