,

etventure meets Stanford University – ein Kurztrip durch das Silicon Valley

21. Februar 2017

etventure Gründer und Geschäftsführer Philipp Herrmann ist auf eine Einladung von Stanford-Professor Jeffrey Pfeffer vergangene Woche ins Silicon Valley gereist und hat – neben der Teilnahme an einer Veranstaltung an der Stanford University – die Zeit genutzt, um alte Bekannte aus der Digitalbranche zu treffen. Denn Philipp Hermann absolvierte selbst seinen MBA zwischen 2010 und 2012 in Stanford und arbeitete während dieser Zeit mit Koryphäen wie Steve Blank sowie mit großen Tech-Unternehmen wie Google und LinkedIn zusammen. Nun ist er nach längerer Zeit wieder an seine Alma Mater zurückgekehrt. Ein kurzer Reisebericht in Bildern:

Am 17. Februar nahm Philipp Hermann an einer Paneldiskussion an der Universität Stanford teil, welche von dem renommierten Professor Jeffrey Pfeffer organisiert wurde. Dabei gaben Alumni der Universität ihre Erfahrungen als Entrepreneure und Digitalexperten an die Studierenden weiter. Daneben waren Tito Hubert, Head of Product Management bei Amazon, Deborah Liu, Vizepräsidentin im Bereich Platform & Marketplace bei Facebook, und David Bowman, COO & CFO bei Blue Bottle Coffee, Teil der Paneldiskussion.

Auf Besuchstour im Silicon Valley

Es folgte eine Besuchstour quer durch das Silicon Valley zu verschiedenen Treffen mit Freunden und Bekannten, allesamt ebenfalls erfolgreiche Entrepreneure, die mittlerweile bei namhaften Unternehmen in der Digitalbranche arbeiten. Los ging es bei Barracuda Networks, über Facebook bis zu Dropbox:

Silicon Valley

 

Barracuda Networks: Philipps ehemaliger Kommilitone Lior Gavish gründete nach seinem Universitätsabschluss das Cloud-Security-Unternehmen Sookasa, welches erfolgreich an Barracuda Networks verkauft wurde. Seit dem Verkauf  ist Gavish bei Barracuda Networks Vice President und entwickelt als Engineering Leader weiterhin innovative  Lösungen für das Unternehmen.

Balsam Brands: Pablo Diaz Barriga ist Senior E-Commerce Brand Manager bei Balsam Brands, einem sehr erfolgreichen und schnell wachsenden E-Commerce Unternehmen im Bereich Einrichtung und Deko. Bei ihrem Treffen sprachen die beiden über die zukünftigen Herausforderungen der E-Commerce Branche und die Chancen und Herausforderungen für internationales Wachstum.

Facebook: Für sein Treffen mit Uzma Barlaskar ist Philipp ins Facebook Headquarter nach Menlo Park gefahren, wo Uzma im Newsfeed Product Team arbeitet. Bei ihrem Treffen ging es vor allem um die Methodik, mit der Facebook für die Entwicklung neuer Ideen in einem iterativen Prozess Hypothesen testet.

Dedrone: Sebastian Blum ist Vice President im Bereich Business Development bei Dedrone, einem deutschen Startup aus Kassel, welches weltweit das erste professionelle Drohnen Detektions- und Warnsystem – den DroneTracker – entwickelt hat.

Dropbox: Hamon Parvizi arbeitet im Strategic Partnership Team bei Dropbox und kümmert sich dabei vor allem um das B2C-Geschäft. Das Treffen fand im Dropbox Headquarter in San Francisco statt.

 

Und last but not least durfte natürlich auch ein kurzer Besuch im New Yorker Büro von etventure nicht fehlen, ehe es dann zurück nach Berlin ging.

 

 

 

Empfohlene Beiträge


14. Februar 2017

Der etventure Digital Transformation CEO Circle geht in die zweite Runde

Nach dem erfolgreichen Start der Eventreihe Digital Transformation CEO Circle im Oktober letzten Jahres folgte nun vergangene Woche die zweite Veranstaltung. In den Stuttgarter Accelerate Spaces brachte etventure einen kleinen Kreis führender Unternehmenslenker aus Baden-Württemberg zusammen, um die Digitalisierung aus dem Blickwinkel von Unternehmen verschiedenster Branchen zu diskutieren. Neben...


02. Februar 2017

Digitize or die – etventure bei den X.Days in der Schweiz

Am 28. und 29. März 2017 findet zum dritten Mal der Schweizer Digitalkongress X.Days in Interlaken statt. Rund 30 renommierte Speaker aus dem In- und Ausland werden dort mit zahlreichen Wirtschaftsvertretern über die Frage „Wie gestalte ich als CEO die Zukunft meines Unternehmens in der digitalen Welt?“ diskutieren. In diesem Jahr...
zurück zur Übersicht