,

Die Jubiläumsausgabe der „Highlights“: In 5 Jahren vom Startup zur Unternehmensgruppe

07. Dezember 2015

Die wichtigsten Themen: etventure feiert 5 jähriges Jubiläum +++ Wachstum: Von drei auf über 150 Teammitglieder +++ internationale Büros in New York, London, Paris und Zürich +++ Gründung Joint Venture mit Finanzdienstleister Wüstenrot & Württembergische +++ Kooperation mit Kienbaum Consultants im Bereich HR +++ Gründung Fintech-Inkubator FinTechCube +++ Wachstumstories der Startups +++ etventure ist beliebtester Arbeitgeber in Berlin und deutschlandweit auf Platz zwei in der Kategorie Beratung

„We create digital business“ – Wir feiern fünfjähriges Jubiläum: etventure hat sich in kürzester Zeit, seit Gründung im Dezember 2010, von einem kleinen Startup-Unterfangen zu der heutigen Unternehmensgruppe entwickelt. Die Vision der Gründer Philipp Depiereux, Philipp Herrmann und Dr. Christian Lüdtke war, die Erfahrungen als Unternehmer und Innovationstreiber aus Mittelstand, Konzernwelt, Startups und Digitalprojekten im Silicon Valley in einem Unternehmen zu bündeln.

Damit ist heute auch unsere Jubiläumsausgabe der etventure „Highlights“ erschienen. Neben vielen Gratulanten aus der Industrie, bieten wir hier den vollständigen Überblick über die wichtigsten Meilensteine, jüngsten Erfolge und Neuerungen von etventure, den etventure-Units und -Startups.

Zum Geburtstag schauen wir zudem in einem kleinen Video-Dreh hinter die Kulissen – etventure im Portrait – der Jubiläumsfilm: http://www.etventure.de/5jahre/

Viel Spass beim Lesen der etventure „Highlights“ und beim Schauen unseres Jubiläum-Videos.

Empfohlene Beiträge


28. August 2017

Ausgezeichnete (Zusammen-) Arbeit! SPIEGEL-Artikel zu etventure und SMS group gewinnt Herbert Quandt Medien-Preis

Da hat sich die harte Arbeit wirklich gelohnt. Acht Journalisten und Autoren sind zurecht sehr zufrieden mit sich selbst und ihrer journalistischen Arbeit. Denn sie wurden mit dem renommierten Herbert Quandt Medien-Preis ausgezeichnet. SPIEGEL-Redakteurin Ann-Kathrin Nezik erhielt den Preis für ihren Artikel „Schmerzpunkte überall“, der die digitale Transformation von Maschinenbauer...

Die Wüstenrot & Württembergische zündet die nächste Stufe der Digitalisierung

In die Digitalisierung startet ein Unternehmen idealerweise immer im geschützten Raum. Nur in einer solchen Digitaleinheit lassen sich geschützt von einem gewissen Bewahrertum, welches in jedem Unternehmen steckt, neue Arbeitsweisen und neue digitale Geschäftsmodelle in hoher Geschwindigkeit testen und ausrollen. Das Ziel ist aber immer der Transfer zurück in...


12. Juli 2017

So sieht die digitale Zukunft von VW aus – Johann Jungwirth beim etventure Fireside Chat

Kaum ein deutsches Unternehmen machte in den vergangenen Jahren so viele Negativschlagzeilen wie VW. Noch immer kämpft Europas größter Automobilhersteller mit den Folgen des Dieselskandals. Gleichzeitig muss sich der Automobilriese aber noch einer ganz anderen Herausforderung stellen: der Digitalisierung. Wie bringt man einen Konzern wie VW ins digitale Zeitalter? Wie...
zurück zur Übersicht